-
R.E.S.E.T. Kieferentspannung

Die Zähne zusammenbeißen, sich durchbeißen, verbissen um etwas kämpfen, zähneknirschend einer Situation zustimmen: zahlreiche Sprichwörter zeigen den Zusammenhang zwischen emotionaler Anspannung und der Spannung der Kiefermuskulatur. Auslöser für Beschwerden können aber auch ein Unfall, eine Zahnbehandlung mit lange geöffnetem Mund, ein Schleudertrauma,  Zahnfehlstellungen oder ein schlecht passender Zahnersatz sein.

"Ein balancierter Kiefer ist ein balancierter Körper" Diese Aussage wird dem Begründer der R.E.S.E.T. Kieferentspannung Philip Rafferty zugeschrieben. Rafferty, ein australischer Kinesiologe hat die Methode Mitte der 90'er Jahre entwickelt und seitdem in zahlreichen Ländern unterrichtet. Die Methode arbeitet mit sanften Berührungen an den Gesichtsmuskeln, dem Kiefergelenk und den Hals- und Nackenmuskeln. Dabei wird der Kiefer achtsam mobilisiert und eine Entspannung der beteiligten Muskeln angeregt.

Die Behandlung kann im Liegen oder im Sitzen stattfinden, wobei im Zuge einer guten Entspannung die Liegeposition meist bevorzugt wird.
Verschiedene Griffe an den unterschiedlichen Muskeln, eine Anregung der Nieren um die Toxinauscheidung zu verbessern und eine Einweisung in stabilisierende Selbsthilfe-Übungen kennzeichnen die Methode. Die erste Behandlung soll nach Philip Rafferty nach Möglichkeit mit offenen Augen, die nachfolgenden können mit geschlossenen Augen erfolgen.