Naturheilpraxis Susanne Unger - Blutegel-Therapie
 -
Blutegel: Nun beißen Sie wieder!

Ein kleiner Wurm mit großer Wirkung erobert die Herzen der Menschen zurück:

Während sich so mancher bei dem Gedanken an Blutegel noch vor Ekel schüttelt, freunden sich immer mehr kranke Menschen mit den dunkelgrünen Wurm an. Der Grund für diese ungewöhnliche Freundschaft liegt nahe. Denn der Therapeut aus dem Tümpel bereitet seinem „Opfer“ oftmals eine schnelle Erleichterung bei den unterschiedlichsten Beschwerden.

xBlutegel-an-Glaswand-halb-dorsal 06-09-05
Der Akt des Saugens ist ein Geben und Nehmen. Der Blutegel saugt etwa 6 bis 10 ml Blut und spritzt während des Saugvorgangs Speichel in den Körper des Menschen. Dieses Sekret enthält mindestens 15 unterschiedliche Substanzen, die u. a. entzündungshemmend, schmerzstillend und blutverdünnend wirken. So erklären sich auch die heutigen Einsatzgebiete der Blutegeltherapie: bei Arthrose und Arthritis, Krampfadern und Wirbelsäulenleiden, Rheuma und Migräne oder akuten Prozessen wie z.B. Sehnenscheidentzündungen oder Prellungen.

Der Blutegel beißt sich während der Behandlung fest (er kriecht also nicht herum) und fällt nach etwa einer Stunde von selbst ab.
Zurück bleibt eine 1-2 mm große mercedesstern-artige Wunde, die durch die gerinnungshemmenden Wirkstoffe des Egels nun ungefähr 12 Stunden lang nachblutet.

Blutegel
Da heute lediglich meist 5 bis 8 Blutegel pro Behandlung verwendet werden, ist der Blutverlust geringer als beim Blutspenden und gut verträglich. Zum Vergleich: Anfang des 19. Jahrhunderts wurden selbst bei kleineren Unpässlichkeiten 60 bis 80 Tiere angesetzt. Egel sind aber nicht nur blutrünstige Kreaturen, sondern auch sehr sensible Zeitgenossen: Gewitter, Parfüm oder überängstliche Patienten können sie derartig verwirren, dass sie ihren Dienst am Menschen verweigern.

Die Blutegeltherapie wird nicht nur in der alternativen Medizin eingesetzt. Auch die Chirurgie greift wieder häufiger auf die kleinen Würmer zurück, z. B. wenn abgetrennte Gliedmaßen nicht wieder anwachsen wollen. So ging Mitte der siebziger Jahre ein Fall von einem dreijährigen Jungen um die Welt: Sein Ohr, welches nach einem Hundebiss abzusterben drohte, konnte Dank der Blutegeltherapie gerettet werden.

Zum Einsehen benötigen Sie Flash Player.
Blutegel - Parasiten mit gesundheitlichem Nutzen | Odysso - Das will ich wissen!
Jeder Blutegel darf aus hygienischen Gründen nur ein einziges Mal an einem Menschen saugen.
Die Blutegeltherapie ist, wenn sie von einem qualifizierten Therapeuten durchgeführt wird, nahezu nebenwirkungsfrei.

Um sich die Blutegel-Theapie etwas besser vorstellen zu können, schauen Sie sich doch folgendes Video an.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gerne an mich.